Wertgutachten für Solaranlagen aller Art

Beim Verkauf bzw. Erwerb einer gebrauchten Solaranlage, muss ermittelt werden, welchen Wert die bereits installierte Anlage vorweisen kann. Bei der Erstellung eines Wertgutachtens, müssen daher viele einzelne Faktoren in Betracht gezogen werden.

  1. Hardware der Solaranlage / Qualität der Montage
  2. Die aktuelle Rendite / Zu erwartende Rendite
  3. Finanzierungssituation des Käufers
  4. Steuerliche Situation des Käufers
  5. Pflege / Wartung der Solaranlage
  6. Bestehende / Verfallene Garantieansprüche
  7. Uvm.

Diese und viele Weitere Aspekte bestimmen den Wert, zu welchem Preis Sie Ihre Solaranlage kaufen bzw. verkaufen können/sollten.

Weiterhin beantwortet ein Wertgutachten für Solaranlagen folgende wichtige Fragen:

  • Was kostet es, defekte Module / Wechselrichter der Anlage zu tauschen? (Akt. Marktpreise)
  • Wurde die Anlage korrekt montiert?
  • Besteht eine Versicherung? Welche Schäden sind abgedeckt?
  • Wie hoch ist der Wertverlust, wenn die Garantieansprüche verfallen bzw. verjährt sind?
  • Kann die Solaranlage „verbessert“ oder „aufgewertet“ werden?
  • Wurden Teile der Anlage erneuert?
  • Haben die Inhaber die Solarstromanlage regelmäßig warten lassen?
  • Liefert die Anlage ausreichend Ertrag? Liegt ein Minderertrag vor?

Wie beschrieben, steigert sich der Wert, je besser die Anlage läuft. Ein höherer Wert kann erzielt werden, wenn Ihre Solaranlage erweitert werden kann. Lassen sich zum Beispiel in Zukunft Elektroautos oder Fahrräder „betanken“? Kann ein Batteriespeicher nachgerüstet werden, umso den Eigenverbrauch zu maximieren?

Diese und weitere Fragen lassen sich mit einem Wertgutachten beantworten. Egal ob Sie einen Kauf oder Verkauf planen, ein Wertgutachten speziell für Solaranlagen kann Ihnen eben diesen erheblich erleichtern.